NRW-Tag für Naturmenschen

NRWTag_Aufmacher Keine Lust auf Massenveranstaltungen und Stadtfeste? Dann gehts euch wie mir. Ich habe mich trotzdem zum NRW-Tag getraut und tatsächlich einiges entdeckt, was für Gärtner und Naturfreunde interessant ist. Glücklicherweise ist die Veranstaltung in „Meilen“ und „Quartiere“ zu bestimmten Themen unterteilt. Und nicht überall herrscht so viel Enge und Geschiebe, wie man es befürchtet.

Ich empfehle:
Die Gastgeberland.NRW.Meile (Friedrich-Verleger-Straße): Hier zeigen die verschiedenen Regionen, welche (Natur)-Sehenswürdigkeiten es bei ihnen zu sehen gibt. Für einen Flyer-Addict wie mich, ein El Dorado mit Broschüren über Wanderwege, Radrouten, Klostergärten undsoweiter.

Natur.Quartier (Skulpturenpark an der Kunsthalle): Dank grüner Wiese und großen Bäumen geht es hier insgesamt etwas weniger trubelig zu. Hier stellen sich  Umwelt-Initiativen und -Vereine vor und es gibt vieles zum Selbermachen. Kein Gärtner-Ding, aber trotzdem toll: Wasserrohr+FlipFlops-Musikinstrumente vom MobilenMusikMuseum.

Hier noch ein paar Bilder meiner Entdeckungen:
NRWTag_AbgreiferNRW-Tag für Abgreifer:
Links
: Samentüten und Informationen rund um Bielefelder Bäume, inkl. das Zwitschern der Bäume-Projekt, bei dem ich Baumpate von Plata bin (BUND-Stand, Skulpturenpark). Mitte: Rotbuchen zu verschenken! (Landesbetrieb Wald und Holz, Niederwall). Rechts: Flyer über Gärten in der Region (diverse Stände, Friedrich-Verleger-Straße).

NRWTag_LehmNRW-Tag für Matsch-Möger:
Links
: Bäumen ein Gesicht geben und einen solchen klettern kann man beim Primelgrün-Stand im Skulpturenpark.

NRWTag_TiereNRW-Tag für Gartenbesitzer:
Gartenbewohner, die man sonst nicht so oft aus nächster Nähe zu sehen bekommt, kann man am Stand vom Naturkunde-Museum Bielefeld im Skulpturenpark ganz in Ruhe betrachten. Dort sind tot gefundene Tiere in ausgestopfter Form zu sehen.

Aktionismus

samen_rhodobluete

Plata, mein Patenbaum bei Zwitschern der Bäume schickt ein rauschendes Blätterrascheln an alle Mitzwitscherer und natürlich die restlichen Bäume in Bielefeld & der Welt – denn es ist: der Internationale Tag des Baumes!

Was es damit auf sich hat, und welche Aktionen stattfinden könnt ihr bei der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald nachlesen. In Bielefeld bekommt man im Jubiläumsjahr übrigens eine vom Oberbürgermeister unterschriebene Urkunde, wenn man auf dem eigenen Grundstück einen Baum pflanzt. Wem also daran gelegen ist – so der Flyer – an Stadtjubiläen in 50, 100 oder gar 200 Jahren mit Baum+Urkunde beteiligt zu sein, kann sich hier Informationen zum Projekt runterladen.

Von Plata gibt es zur Feier des Tages ein Suchbild: Ein Same hat sich auf den Weg gemacht, um die Nachbarschaft zu erkunden… Viel Spaß beim Suchen. Und vielleicht hat ja schon jemand Erfahrung mit dem Bielefelderjubiläumsbäumeprojekt gemacht? Dann her damit.

Fußvolk

Plata hat Besuch bekommen!

Zu ihren Füßen hat sich ein Schöllkraut (Chelidonium majus) ausgesät. Viele reißen die Pflanze raus, wenn sie sie im Garten finden. Dabei blüht sie monatelang in knalligem Dottergelb und sät sich selbst aus, eine perfekte Pflanze für Naturgärten. Es gibt auch noch eine Art/Sorte (?) mit gezackten Blättern und die Sorte ‚Pleniflorus‘ mit gefüllten Blüten. Der gelbe Saft eines frisch abgebrochenen Stängels soll gegen Warzen helfen, wenn man ihn darauf tupft.

schoellkraut